Kategorie: Aktuell

100 Jahre Groß-Berlin 100GB -Publikationen 2022 Aktuell Projekte Publikationen

100 Jahre Groß-Berlin
5) Siedlungsstern · Perspektiven · radikal radial

Publikation
Harald Bodenschatz / Katrin Lompscher (Hg.)
Edition Gegenstand und Raum
Lukas Verlag, Berlin 2019

Berlin und sein Umland präsentieren sich heute als Siedlungsstern. Schienentrassen und Ausfallstraßen bildeten seit Ende des 19. Jahrhunderts eine einprägsame wachsende Siedlungsform. Diese Radialstruktur wurde durch Ringe ergänzt: die Ringbahn, den inneren Autobahn(teil)ring, den (bislang wenig beachteten) äußeren Eisenbahnring und den äußeren Autobahnring. Dieses besondere Ring-Radial-Gerüst spiegelt beides wider: die Tradition des schienengebundenen öffent­lichen Verkehrs wie die – kürzere – Tradition der autogerechten Stadtregion.

2022 Aktuell Projekte Sonderveranstaltungen

Kultur Stadt Quartier Molkenmarkt

Welche Räume braucht die Kultur im neuen Stadtquartier?
23. Mai 2022
· 18.30 Uhr — Alte Münze · Molkenmarkt 2 · 10179 Berlin

Hermann-Henselmann-Stiftung / Initiative Offene Mitte Berlin

Sowohl in der Entwicklungsphase als auch im zukünftigen Quartier sind vielfältige Kulturnutzungen ein Identitätsträger des Molkenmarktes. — Der Molkenmarkt ist ein Ort der Kultur und der Kreativität. Hier finden Kulturschaffende und die Öffentlichkeit zusammen. Kultur ist einer der identitätsstiftenden Anker des ­Quartiers, das so seine eigene Geschichte schreibt. In der Berliner Mitte kann auf diese Weise im Kontext zwischen Humboldtforum, Alte Münze, Märkischem Museum, Ephraim Palais, Nikolaikirche und Haus der Statistik eine starke Verbindung zwischen musealen und aktivistischen Kulturakteur*innen etabliert werden – ein Kulturband durch Mitte ­entsteht, dessen Zentrum der Molkenmarkt bildet.

Aktuell Rezensionen

Das Haus der Kultur Gera

Dr. phil. Ulrich Hartung (Architekturhistoriker, Berlin) Rezension zu: Claudia Tittel (HG.): Das Haus der Kultur Gera mit einem Vorwort der Herausgeberin und Texten…

2021 Aktuell Ausstellung Bauhaus Projekte

Station-4·Halle-Neustadt — BAUHAUS SHANGHAI STALINALLEE HA-NEU ·
Der Lebensweg des Architekten Richard Paulick

Eine Ausstellung der Hermann-Henselmann-Stiftung
in Kooperation mit der Stadt Halle (Saale), dem Quartiermanagementder AWO SPI GmbH und der Geschichtswerkstatt Halle-Neustadt

Mit freundlicher Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Ausstellung Halle-Neustadt / Scheibe A* · 4. November 2021 — 27. Januar 2022

Halle-Neustadt ist der Höhepunkt und das Vermächtnis des Architekten und Stadtplaners ­Richard Paulick. Er war der erste Chefarchitekt von Halle-Neustadt, der DDR-Planstadt für die Chemiearbeiter der Buna- und Leuna-Werke. Er hat die Grundrichtungen für die städtebauliche und architekto­nische Konzeption des Stadtzentrums und der ersten vier Wohnkomplexe ­bestimmt und die Rea­lisierung der ersten Teilbereiche als Leiter eines großen Planungskollektivs begleitet. Später war er Chef­architekt des Bezirks Halle.

Die Tafelausstellung wird im Frühjahr 2022 fortgesetzt.
Die geplanten weiteren Orte sind: Schwedt, Hoyerswerda, München. Wir informieren zeitnah über den konkreten Ort und den Ausstellungszeitraum.