Kategorie: 2015

2015 Henselmann | Stadtpolitik Publikationen

Henselmann 2015
Beiträge zu Wohnungsbau und Stadtentwicklung in Berlin

Inhalt:
Klaus Brake, Thomas Flierl, Katrin Lompscher: Neue Perspektiven für die Berliner Mitte!; Markus Wollina: Hermann Henselmann in seiner Berliner Zeit (1949-1995) / Der Architekt, die Macht und die Baukunst; Katrin Lompscher: Berlin baut Wohnungen – aber wie?; Gabi Dolff-Bonekämper: Der Berliner Fernsehturm; Bruno Flierl: Die Mitte von Berlin – Weiterentwickeln statt Zurückbauen / Ein Beitrag zur Stadtdebatte; Die Arbeitsgruppe Mitte in der Stiftung Zukunft Berlin: Berliner Stadtmitte gestalten – Bürgerstadt, Kulturstadt, Verbindung zur Welt; Sebastian Schipper/Barbara Schöning: Was den Städten bleibt – Urban Austerity und die globale Finanzkrise / 10. Hermann-Henselmann-Kolloquium; Harald Bodenschatz: Ein grosses Ereignis steht bevor / 100 Jahre Gross-Berlin

2015 Projekte Statement

Der Fernsehturm im Berliner Stadtinnenraum

Stadträumliche Dimension · Fußumbauung · Freiraumgestaltung
Ein Beitrag der Hermann-Henselmann-Stiftung zur Berliner Stadtdebatte

31. August 2015 ( 17–20 Uhr ) · WBM Kesselhaus · Dircksenstraße 38 · 10178 Berlin
Der von Hermann Henselmann zunächst in Verbindung mit einem Marx-Engels-Denkmal als «Turm der Signale» konzipierte und später, unter Leitung des Architekten Gerhard Kosel als DDR-Staatskrone gebaute Berliner Fernsehturm hat nach der Wende eine erstaunliche Karriere gemacht.

2015 Projekte Statement

Neue Perspektiven für die Berliner Mitte!

Positionspapier der Hermann-Henselmann-Stiftung [ ► PDF ]

Vorbemerkung
Das Nachdenken über die Zukunft der Berliner Mitte hat mit der vom Senat initiierten «Stadtdebatte» einen neuen Bezugspunkt gefunden. Räumlich richtet sie den Fokus auf den öffentlichen Stadtraum zwischen Alexanderplatz und Humboldt-Forum sowie Rathaus- und Karl-Liebknecht-Straße und fixiert auf die Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbes. Sowohl die Gebietsbegrenzung als auch das vorweggenommene Ziel eines explizit städtebaulichen Wettbewerbes stellen Beschränkungen dar, die nach Auffassung der Hermann-Henselmann-Stiftung unbedingt zu überwinden sind, wenn die Stadtdebatte sinnvoll ausgerichtet werden soll.

2015 Projekte Statement

Bauwelt 11/2015
11. Hermann-Henselmann-Kolloquium

Bauwelt – Beitrag: 11/2015 – Tanja Scheffler:

Lange fiel im Zusammenhang mit Architektur in Ostdeutschland nur ein Name: Hermann Henselmann (1905-1995). Von Anbeginn gehörte er zu den richtungsweisenden Architekten der DDR – dank cleveren strategischen Taktierens. Anlässlich seines 110. Geburtstags veranstaltete die Hermann- Henselmann-Stiftung im Februar die Tagung «Der Architekt, die Macht und die Baukunst» zu Henselmanns Berliner Zeit (ab 1949).