Suche

Symbiose mit Thälmann?!

6. Abendsalon der Hermann Henselmann Stiftung
18. Mai 2015 · 18.30 Uhr · Franz-Mehring-Platz 1 · 10243 Berlin
Salon der Rosa Luxemburg Stiftung

Flyer [ PDF ]
Eine Veranstaltung der Hermann-Henselmann-Stiftung

6. Salon – Symbiose mit Thälmann?!

Wohnungsneubau ist in Berlin die Forderung der Stunde. Die Hermann-Henselmann-Stiftung (HHS) bringt sich seit 2013 in diese Debatte ein.

Das Wohngebiet Ernst Thälmann Park steht seit 2014 unter Denkmalschutz. In unmittelbarer Nähe gibt es potentielle Flächen für Wohnungsneubau. Wie kann unter dem Handlungsdruck des aktuellen Wohnungsbedarfs eine historisch angemessene, stadtverträgliche, bewohnerfreundliche, bedarfsgerechte und sozialverträgliche, symbiotische Entwicklung des Gesamtgebiets erreicht werden?

Darüber unterhält sich Prof. Dr. Wolf R. Eisentraut nach einer Einführung zur Geschichte und zum aktuellen Planungsstand mit Dr. Thomas Flierl (Vorstand HHS), Constanze Cremer (stattbau gmbh), Andreas Hoepfner (AI Thälmannpark) und Kai Buchholz (GEWOBAG). Allen Interessierten bietet sich Gelegenheit zu Nachfragen, Einwürfen und Kommentaren sowie im Anschluss zum weiteren individuellen Austausch.


Vorankündigung: Die Abendsalons werden mit einer Diskussion zum genossenschaftlichen Wohnungsneubau fortgesetzt. Sie sind herzlich eingeladen! 
Prof. Dr. Wolf R. Eisentraut
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Hermann-Henselmann-Stiftung


Um Anmeldung wird gebeten: info@hermann-henselmann-stiftung.de